Textprobe

Hamburg – Eine Liebeserklärung

Wenn ein Unternehmen Jubiläum feiert, erhält es viele Glückwünsche. Wir, von J.J. Darboven, freuen uns sehr darüber. Vor allem aber möchten wir uns anlässlich unseres 150-jährigen Bestehens bei Hamburg und seinen wunderbaren Menschen bedanken. In keiner anderen Stadt der Welt hätte unsere Erfolgsgeschichte so stattfinden können.

weiter
Zitat des Monats

Zitat des Monats April

„Der Mensch tut gut daran, einen Bleistift bei sich zu tragen und die Gedanken, wenn sie kommen, niederzuschreiben.“

Francis Bacon

weiter
Spiel, Satz, Wort

Die geheimen Botschaften der Wörter – Teil 4: Speisen

Ende der sechziger Jahre kamen Gerüchte auf, dass Beatles-Songs versteckte Botschaften enthielten, die nur entschlüsseln konnte, wer die Platten rückwärts ablaufen ließ. Auch in Firmenlogos, in Gemälden der flämischen Malerei des frühen 15. Jahrhunderts oder in den peruanischen Nazca-Linien werden immer wieder geheime Mitteilungen vermutet. Alles Blödsinn! Es ist viel einfacher. Die Botschaften stecken in den Wörtern selbst. Man muss nur die Buchstaben in eine andere Reihenfolge bringen.

weiter
Zitat des Monats

Zitat des Monats März

„Wer nicht liest, hat mit 70 ein Leben gelebt. Wer liest, wird 5.000 Jahre erlebt haben.“

Umberto Eco

weiter
Textprobe

Die Ideenfabrik

Kundenindividuelle Lösungen? Bieten doch alle. Aber dabei nachweislich kreativ, schnell, zuverlässig, integriert und wirtschaftlich? Das klingt, als wäre es nicht von dieser Welt. Ist es aber: In einem Netzwerk aus sechs Systemhäusern in Deutschland, China und den USA arbeiten Bürkert-Experten gemeinsam mit ihren Kunden an maßgeschneiderten Lösungen – wie in einer eigenen Welt.

weiter
Textprobe

Als Dongo fliegen lernte

Lars B. Sucher testet Messestände. In seiner Kolumne berichtet er über all das, was ihm in den Messehallen der Welt dabei so auffällt.

weiter
Zitat des Monats

Zitat des Monats Februar

„Es ist viel klüger, Unsinn zu reden, als Unsinn anzuhören.“

Oscar Wilde

weiter
Glosse

Liebe Roboter,

neulich habe ich gelesen, dass sich eure Leistung alle zwei Jahre verdoppelt. Geht man davon aus, dass ihr schon seit 20 Jahren beim Schachspielen nicht mal mehr vom Weltmeister geschlagen wurdet, habt ihr uns also vermutlich schon bald im Sack.

weiter
Stil? Sicher!

Werbung für Verben

Substantive halten sich für die Hauptdarsteller unter den Wörtern. Belassen wir sie ruhig in dieser Annahme. Wer genauer hinschaut, bemerkt: Der Chef im Satz ist ganz klar das Verb. Es transportiert die Aussage, bestimmt die Zeitform und gibt Auskunft über die Person sowie den Numerus (Singular oder Plural). Das Verb weist die Kommas auf ihren Platz und degradiert die Substantive zu nützlichen Sklaven. Da können sie an ihren Ketten rasseln, wie sie wollen.

weiter
Zitat des Monats

Zitat des Monats Januar

„Mehr Inhalt, wen’ger Schnörkel!“

William Shakespeare

weiter